line

 

 
-  01.05.2016

Jetzt hänt HIGHLANDER e eiges Whisky Fass

Die Highlander besitzen nun ein eigenes 250 Liter Fass Whisky / Blair Athol


whisky__1462085576.jpg

-  01.09.2015


Herrenbummel mit Damen

Herrenbummel mit Dame
am Samstag, 29. Aug. 2015

Bei herrlichem Sonnenschein, fanden sich 8 Mannen und eine Dame beim Rheinbadhäuschen in der Breite ein. Ziel war es für diese kleine Gruppe einen angenehm lustigen Tag miteinander zu verbringen. Gesagt getan! Nach einem Käffchen oder bereits einem kleinen Bierchen nahm man den Tag in Angriff und machte sich alsdann auf in Richtung Alte Stadtmauer beim „Dalbe-Dyych“. In den Räumlichkeiten der „Letzitürmler“ wartet bereits das Burgfräulein mit leckeren Fressalien. Ein Frühstücksbuffet, welches keine Wünsche offen liess. Herzlichen Dank Meggi.
Mit der Aufforderung sich ordentlich zu verpflegen, da es bis zum Abend nichts mehr geben würde, liessen wir es uns dort bis um 12 Uhr gut gehen.
Anschliessen verabschiedeten wir das Burgfräulein und bestiegen die Wilde Maa-Fähre unterhalbe des Goldenen Sternen und liessen uns ins mindere Basel treiben. Dort angekommen folgte ein kleiner Fussmarsch bis zur Schwarzwaldbrücke. Unter dieser wurden wir von Fabian von der Kanuschule Basel in Empfang genommen. Alsdann wechselten wir unser Outfit in sportlich-feuchtverträglich und wurden mit einer Rettungsweste ausgestattet. Der Grosskanadier (aufblasbares Ruderboot) wurde danach aus seinem Parkdepot geholt und flott gemacht, an den Rhein getragen und dort bestiegen.
Jetzt ging es im vermeintlichen Gleichschlag am Galgen von Aschi I vorbei Richtung Kraftwerk Birsfelden, unterhalb der Schleuse bis zum Birsköpfli.
Dort angekommen erwartete uns Aschi I, welcher kurze Zeit vorher von seinem Schottland-Trip in Basel angekommen ist. Seinen neuen Kilt hatte er jedoch nicht angezogen.
Bei einem kühlen Bierchen wurde die erste Etappe unseres Turns reflektiert und die nächste Route ausdiskutiert.
Danach bestieg man erneut den Kanadier und paddelte Rhein auf-und ab bis wir schliesslich beim Galgen einen kleinen Whiskey-Halt verbuchen durften.
Die letzte Runde folgte nun via Roche-Turm zurück zum Ablegeplatz beim Solitude.
Das Boot und die Utensilien wurden versorgt, wir durften eine erfrischende Dusche nehmen und uns trockene Kleider übersteifen.
Nun ging es zu Fuss zum Hotel Merian, aber nicht ohne Zwischenhalt für ein kleines Bierchen.
Dort angekommen durften wir Dominik kennenlernen. Er hat 6 Jahre lang den „Leu“ vom Vogel-Gryff-Spiel getanzt. Er führte uns in den dritten Stock des Hotels, wo das Spiel eine Räumlichkeit für ihre Proben zur Verfügung hat.
Mittels einem 15 minütigen Film wurde uns das Brauchtum der drei Kleinbasler Ehrenzeichen näher gebracht und danach anhand der authentischen Kostüme und Masken spezifische Fragen beantwortet. Im Anschluss daran erhielten wir sogar die Gelegenheit in das Heiligtum, nämlich den Vorgesetzten-Saal, in Augenschein nehmen zu dürfen. Eindrücklich hierbei war der Silberschatz der Eherengesellschaften, welche dort in beleuchteten Vitrinen zu sehen sind.
Mit einer Flasche Whiskey wurde diese Exkursion in das Kleinbasler Brauchtum verdankt und Dominik verabschiedet. Wir genehmigten uns ein Bierchen für die letzte Etappe und machten uns danach auf den Weg zur Klingentalfähre, welche uns wiederum sanft ins Grossbasel schiffte.
Der vierte König an der Grossbasler Rheinprommenade war schliesslich unser letztes Etappenziel. Nach einem Aperitif, einem Gruss aus der Küche und einem Salat, folgte schliesslich ein Fondue Bacchus à discrésion. Ein Dessert und ein Käffchen rundete einen sonnigen, interessanten und vor allem spassigen Samstag ab. Ein Samstag, welchen den 9 Männern und der Dame sicherlich noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.
Herzlichen Dank für die gelungene Organisation an Aschi I, Alain und Meggi.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
Login

 

line